BID Seltersweg2018-03-20T23:30:00+00:00

Der Boulevard der Marken!

0
Menschen, die den Seltersweg jedes Jahr besuchen
0
Dienstleister und Geschäfte
0%
Vielfalt an Auswahl und Marken
0
zum Shoppen & Entdecken

„Wir heißen Sie herzlich Willkommen auf dem urbanen Laufsteg der Region.“

Eingebettet in historische Fassaden flanieren täglich zahlreiche bummelnde Menschen durch Mittelhessens Einkaufsmeile Nr.1.

Der Seltersweg und seine liebenswürdig verästelten Nebenstraßen ist seit jeher für seine große und ansprechend präsentierte Angebotsvielfalt bekannt. Hier herrscht niemals stillstand. Immer in Bewegung, dynamisch und up-to-date siedeln sich hier seit Jahrzehnten namhafte Filialunternehmen und erstklassige Häuser an. Von einem der niveauvollsten Karstadthäuser Deutschlands über den ersten „reinen Peek & Cloppenburg für Damen“ bis hin zu edlen Modeboutiquen und neuen Flagshipstores bekannter Marken werden 423,9 Meter Einkaufsgenuss  zu einem echten Boulevard der Marken.

Handel ist Wandel. Und der Seltersweg handelt! …und wandelt sich stetig und festigt damit seine Position als „Einkaufsmeile Nr. 1 in Mittelhessen“!

„Von 1-EuroShops hin zu einem attraktiven Branchenmix in einer modischen und markengeprägten Einkaufswelt“! Dieser klaren Positionierung hat sich der Seltersweg mit der Gründung des ersten BIDs in einem deutschen Flächenstaat 2006 verschrieben. Konnten bereits in der ersten BID-Laufzeit Handelshäuser, wie WE, Hunkemöller, Rituals, Depot oder promod als neue dynamische Geschäfte auf dem „Boulevard der Marken“ (so die Positionierung der Einkaufsmeile Nr. 1 in Mittelhessen) begrüßt werden, so wurde 2009 mit der Neugestaltung der Seltersweg-Einheit 83-85 eines der größten Bauvorhaben der letzten Jahrzehnte im Seltersweg abgeschlossen.

Dort wird eine Infrastruktur geboten, die auch durch faszinierende Innenausstattung zu begeistern weiß. Echtholzdielen gepaart mit modernem Ladenbau, 7-Meter Raumhöhen oder multimedialer Technik versprechen wahrlich ein neues Einkaufserlebnis. Doch nicht „innen“! Wunderbar sind auch die Fassadengestaltungen. Neben der historischen und jetzt nochmals herausgeputzten Fassade der ehemaligen „Ferber´schen“ schließt sich eine top Gestaltung der Moderne an, die in die baulichen 50er-Jahre Zeitzeugen des Darré-Hauses übergeht. Drei Baugenerationen auf einem Blick. Und auch am anderen Ende des Selterswegs verändert sich die Einkaufswelt. Nahezu ohne Übergangszeit musste Gießen auf die Wiederbelebung eines kurzfristigen Groß-Leerstandes warten. Und dies trotz eines beachtlichen Quadratmeter-Volumens: TK-Maxx sorgt im Seltersweg 1 für Frequenz. Beleg für die Attraktivität der Einkaufsstraße.

Und zwischen den beiden Polen zeigen die Eigeninitiativen der Hauseigentümer – sichtbar durch liebevolle Fassadengestaltungen, wie die des „Trinkhaus-Hauses“ (Ecke Wolkengasse), der Neugestaltung des Seltersweg 71 oder der mutige Wiederaufbau des Charlotte-Croon-Hauses (Ecke Goethestraße) – und das Engagement der Stadt Gießen, die 2010 die Fußgängerzone völlig neu gestaltete, daß beste Formen der Kooperation zu attraktiven, zeitgemäßen und modernen Innenstädten führen können.

Der Seltersweg handelt – einige Impressionen.

Geschäfte & Dienstleister

Alle Geschäfte & Dienstleister mit Adressen, Öffnungszeiten und Kontaktdaten

Geschäfte & Dienstleister

Geschäfte im Seltersweg

Auf dem „Boulevard der Marken“ finden Sie alles,
was das Einkaufsherz begehrt.

Alle Geschäfte anzeigen