/Sternenfänger 2015: Familie Becker-Gumprecht

Sternenfänger 2015: Familie Becker-Gumprecht

„Die Liebe zum Detail! Die Neugier an der Historie! Der Rückblick in die Kindheit! Der Bezug zum- und die Verantwortung für den Standort, an dem man lebensprägende Momente erlebt hat! Nur vier kleine Gründe – von sicherlich ganz vielen – die einen Hauseigentümer bewegen, sich mit dem „WIE“ einer Gestaltung des Elternhauses zu beschäftigen. Sicher, es gibt den ein- oder anderen, der einzig die Rendite als Investitionsgrund vor Augen hat. Das ist alles andere als verwerflich, und stets eine gute Triebfeder, wenn es zum durchdachten Erhalt des eigenen Hauses führt. Aber, wenn es der einzige ist, ist es zugegebener Maßen „wenig emotional“. An Emotionalität allerdings hat es die Familie Becker-Gumprecht nie fehlen lassen. Über Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, hat allem voran Christa Becker eine Leidenschaft für das Familienprojekt an der Ecke Goethestrasse/Seltersweg entwickelt. Unzählige Gespräche. Unzählige Gesprächspartner. Und mindestens so viele Hürden und Barrieren, die zu überwinden waren. Und wenn keiner an eine Verwirklichung zu wagen glaubte: stellvertretend für die Familie wusste Christa Becker immer, dass es ein besonderes 2015 geben wird!

Der BID-Seltersweg ist die erste BID-Standortgemeinschaft in einem deutschen Flächenland. Sie dient der kontinuierlichen und zeitgemäßen Weiterentwicklung des Standorts und wird einzig von den Hauseigentümern dieser Gießener 1-A-Einkaufsstraße getragen.

Der BID-Seltersweg weiß daher um die Leidenschaft und die empfundene Verantwortung vieler seiner Mitglieder, die sie ihren Häusern zukommen lassen. Darauf sind wir stolz. So können Standorte werterhaltend funktionieren. Als Zeichen unserer Freude und Anerkennung verleihen wir im letzten Jahr der 2. BID-Laufzeit den „BID-Seltersweg-Award“ für das langjährige und 2015 vollendete Projekt „Charlotte-Croon-Haus“. Danke, liebe Familie Becker-Gumprecht, für den Mut, das Durchhaltevermögen und das Ergebnis: Vielen Dank für diesen liebevollen Mosaikstein im Gesamtbild eines florierenden Selterswegs!“

 

Von |2018-03-19T11:06:50+02:0023.01.2015 |Auszeichungen|